Trägerverein

GO-MIT e.V. ist der Träger der Einrichtung

GO-MIT e.V. ist ein Elternverein, der sich 1997 zur Übermittagsbetreuung von Schulkindern gegründet hat. Seit 2001 verzeichnen wir stetigen Zuwachs. Der Zweckbetrieb finanziert sich durch die Förderung nach dem Bayrischen Kinderbetreuunggesetz und den Betreuungskostenbeiträgen durch die Eltern, sowie durch die Unterstützung seitens des Marktes Großostheim.

Mit Ihrem Vereinsbeitritt und einem Beitrag von 30,00 €/Jahr unterstützen Sie unsere Betreuungseinrichtung.

Neue Mitglieder sind jederzeit herzlich willkommen!

GO-MIT e.V.

Großostheimer Hortbetreuung für Grundschulkinder

Chronik

 

Juni 1997 Antrag an die Gemeinde Großostheim, die Trägerschaft für eine
Einrichtung zur Übermittagsbetreuung in Großostheim zu übernehmen, der abgelehnt wurde.

31. Juli 1997 Gründung des Vereins GO-MIT, Verein zur Förderung der Übermittagsbetreuung von Großostheimer Schulkindern in der “Eisenbahn” auf Initiative des Elternbeirates der Grundschule Großostheim. Anerkennung der Gemeinnützigkeit

16. September 1998 Nach erfolglosen Versuchen, gemeinsam mit der Gemeinde einen
Raum zu finden, wird dank des Schulleiters Herrn Lihocky der Betrieb in einem Klassenraum der Grundschule an der Mühlstraße mit 10 Kindern aufgenommen. Die Gemeinde leistet finanzielle Unterstützung.

2000 Einstellung des Betriebes nach 2jähriger Tätigkeit aufgrund fehlender Nachfrage und des nicht mehr zur Verfügung stehenden Raumes im Schulhaus. Ein Raum im Alten Rathaus wird von den Eltern nicht angenommen.

25. April 2001 Wiederaufnahme der Vereinstätigkeit nach Informationsveranstaltung
der SPD und Zusage eines Raumes durch den Schulleiter.

September 2001 Wiederaufnahme des Betriebes mit 12 Kindern und 2 Erzieherinnen in
einem Klassenraum im Schulhaus, Namensgebung durch die Kinder in „Mittagsinsel“.

25. Oktober 2001 Mitgliederversammlung GO-MIT mit Neuwahlen des Vorstands.

März 2002 Kauf der ehemaligen Kleiderfabrik und Wohnhaus der Familie Knecht, genannt „Knechthaus“, durch die Gemeinde.

Mai 2002 Durchbruch durch die alte Ortsmauer für Verbindung vom Schulhof zum Knechthaus.

15. September 2002 Einweihung der neuen Mittagsinsel (rechter Teil im Knechthaus)
neben dem Schulhaus nach vielen Arbeitseinsätzen von Eltern und Kindern sowie der Unterstützung durch die Gemeinde, Betreuung von 24 Kindern.

15. Februar 2003 Ortstermin des Bauausschusses in der Mittagsinsel und anschließender Ausbau des kompletten Knechthauses (Betreuung von 24 Kindern).

Sommerferien 2003 Erstmalige Durchführung von je 1wöchiger verlässlicher Ferienbetreuung durch GO-MIT im Rahmen der Ferienspiele, organisiert von Monica da Silva-Bettner.

26. März 2006 Einweihung der neuen Räume im Schwesternhaus an der Niedernberger Straße. Betreuung von ca. 70 Kindern in 2 Häusern mit 7 Erzieherinnen und einer Leiterin.

September 2008 Erweiterung der Räumlichkeiten um weitere 20 Plätze durch das
Benefiziatenhaus, Am Kirchberg 1.

September 2009 Kinderkrippe „Kleine Strolche“ wurde räumlich in den Kiga Wichtelwald
integriert. Im kompletten Schwesternhaus wurden weitere 15 Plätze für Hortkinder geschaffen.

September 2010 Weitere 15 Plätze werden im Schwesternhaus durch effiziente
Umbaumaßnahmen geschaffen. Die Mittagsinsel betreut jetzt 120 Kinder.

Dezember 2011 Der Kinderhort Mittagsinsel bekommt vom Bayerischen Staatsministerium das Zertifikat „Sprachberatung in Kindertageseinrichtungen“ überreicht

September 2016 Weitere 20 Betreuungsplätze werden in den Räumen der Grundschule an der Mühlstraße eingerichtet.

September 2017 24 Betreuungsplätze als Mittagsbetreuungsgruppe nehmen im Gebäude der Grundschule im Dellweg die Betreuung auf. Diese Gruppe hat nur während der Schulzeit geöffnet.

September 2017 Der Trägerverein wird 20 Jahre.